Bezirksliga weibliche Jugend D

(10 bis 12 Jahre)

1.Reihe: Zoey Kim Walter, Lee-Ann Kleinert, Friederike Bach, Chantal Büchner, Lene Reiher, Lea Bernt, Anne Pokorny

2.Reihe: Jana Worms, Lena Kirchhof, Henriette Wörner, Marie Schramm, Annaliesa Dotschkal

Es fehlen: Janina Barth , Anabel Streich, Samantha Zech, Stefanie Funke, Rieke Falkenstein, Elizaveta Yarosh, Laura Schumann, Christin Hain

Trainer Karsten Mann

Spielbericht vom 31.03.2012:

BSV Fichte Erdeborn - SV Großgrimma 17:16 (10:11)

 

Eine vollkommen überflüssige Niederlage kassierte die jüngste SVG- Sieben am Samstag im Nachholspiel gegen Erdeborn. Die Vertretung des eigentlichen Übungsleiters forderte vor dem Spiel, im Deckungsverhalten so gegen den Gegner zu arbeiten, dass man immer vor ihm blieb und so Wurfchancen zu verhindern. Das beherzigte die Mannschaft zu beginn sehr gut und konnte nach dem schnellen 1:0 Rückstand eine eigene 4:1 Führung heraus werfen. In dieser Phase schien das Spiel schnell entschieden werden zu können, da man weiter druckvoll blieb und bis Mitte der Halbzeit auf 6:2 davon zog. Danach kam es jedoch zu einem schwer zu erklärenden Bruch im Spiel. Die Aufbau Mitte Spielerin der Erdebornerinnen (insgesamt 12 Treffer) kam nun in Spiellaune und konnte fast nach belieben an der SVG Deckung vorbei laufen und Tore erzielen. Gleichzeitig verließ man im Angriff die druckvolle Linie und suchte nun immer wieder das Abspiel zum Nebenspieler, anstatt als erstes den Weg zum Tor zu suchen. So verlor man durch unnötige Fehlabspiele einige Bälle. Dadurch ging man mit lediglich einem Tor Vorsprung in die Kabine. Dort erläuterte Trainer Jan Förster noch einmal das notwendige Abwehrverhalten und forderte die Spielerinnen auf, konsequenter den Abschluss zu suchen und nicht die Verantwortung zum Nebenmann zu verschieben. Die 1:5 Deckung war nun auch deutlich stabiler als die Manndeckung der 1. Hälfte. Einzig im Angriff vermisste man nun jegliche Spielfreude. Laufspiel ohne Ball fand nun fast gar nicht mehr statt und ständig standen drei bis vier Spielerinnen am Kreis und erleichterten so das Verteidigen. Dadurch geriet man zu recht erstmalig mit 13:12 in Rückstand (25´). Da man jedoch selbst defensiv gut arbeitete, konnte auch Erdeborn kein Kapital aus dem schwachen Angriffsspiel ziehen. Die Partie wogte hin und her zwischen dem Ausgleich und einer 1 Torführung des SVG. Aber es gelang einfach nicht, mehr aus den Möglichkeiten zu machen. In dieser Phase warf man zweimal freistehend am Tor vorbei und vergab zusätzlich zwei Strafwürfe. Dagegen kämpfte Erdeborn verbissen und erzwang nach dem 15:16 für den SVG durch zwei regelwidrige, aktive Sperren zwei Tore ihrer stärksten Spielerin zum 17:16 Endstand. Das war zwar ärgerlich, wenn man aber ehrlich zu sich selbst ist, hatte man aufgrund der indiskutablen Angriffsleistung im zweiten Spielabschnitt ein besseres Ergebnis selbst verspielt.

 

Streich im Tor, Wörner(8), Worm(4), Kirchhof, Bernt(je 2), Schumann, Hain, Bach, Kleinert, Pokorny

 

 

Spiel gegen JSpG Halle/Magdeburg/Barleben 3 am 30.10.2011